10 Minuten für ein Unentschieden…

wobei 5 Minuten der besagten 10 Minuten vor dem eigentlichen Spiel waren. Kurz vor dem Spielbeginn „blödelten“ wieder einige Spieler noch mit dem Ball. Nach dem Stoß eines Mitspielers verletze sich Jago Heublein bei der Begegnung mit dem Pfosten schwer am Rücken. Nach dem Anpfiff konnte sich Jago H. vor Schmerzen nicht auf seine unverzichtbare Verteidigungsarbeit konzentrieren.

Auch einige andere Spieler waren nicht auf der fußballerischen Höhe, sondern mit den Gedanken bei Jago H.. So kam es wie es kommen musste, 240 Sekunden und im Dornthal stand es 0:2 für die Gäste. Danach musste Jago H. ausgewechselt werden, da die Schmerzen unerträglich wurden. Nichts desto trotz wachten dann alle Kicker auf und es entwickelte sich ein starkes Spiel. Bereits in der siebten Minute fanden die Gastgeber mit dem Anschlusstreffer den Weg ins Tor. Nach Zuspiel durch Pascal Dirrigl schloss Nico Leipold-Büttner zum 1:2 ab. Weitere sieben Minuten später der schnelle Ausgleich zum 2:2. Torschütze Nico L.-B. nach Steilpass von Maximilian Hanft. In der restlichen Spielzeit der ersten Hälfte hätten wir die Führung erzielen müssen, denn es wurde bis auf wenige Ausnahmen nur noch Richtung des Gästetores gespielt.

Nach Wiederanpfiff drängten dann beide Mannschaften auf den nächsten Treffer. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und ansehliches Spiel. Einzig zu bemängeln ist die Rückkehr des „Angsthasen-Fußball“ gegen Ende des Spieles. Was wohl auf den körperlichen aber regelkonformen Einsatz der Fischbacher Kicker zurück zuführen ist.

Weitere Tore Fehlanzeige.

Gegen die bisher stärkste Mannschaft -aller unserer bisherigen Spieltage- war es ein leistungsgerechtes 2:2. Auch der nächste Gegner wird wieder eine Herausforderung sein. Am 30.10.2011 steht uns in Rauenstein der Rot-Weiß Erfurt II gegenüber.


Wie ihr seht, ist in unserer Mannschaft jeder Spieler äußert wichtig, und kann nicht so einfach ersetzt werden. Die Trainer hoffen auf Besserung vorm Spiel aber auch im Training.

Gute Besserung wünschen wir alle unserem Jago H..

es spielten: Paul Eichhorn-Nelson, Niklas Winter, Joel Meyer, Pascal Dirrigl, Jago Heublein, Jakob Jannusch, Johannes Jannusch, Nico Leipold-Büttner (2), Maximilian Hanft, Michel Jakob, Toni Walther
Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.