Der SG Bremen mit 0:1 unterlegen

Bei großer Hitze traf die zweite Mannschaft unserer SG auf die SG aus Bremen. Die Gäste kamen besser ins Spiel und hatten nach 7 Minuten Ihre erste gute Chance durch M. Wehner. Nach dieser Aktion erwachte auch die Heimmannschaft und das Spiel verlagerte sich ins Mittelfeld. In der 30. Minute startete J. Bühner über die linke Seite und nach Doppelpass mit R. Quentmeier, verzog er leicht vorm Tor und der Schlussmann der Gastgeber konnte retten. Nur 2 Minuten später war es erneut M. Wehner der die Gastgeber in Bedrängnis brachte, aber von D. Wagner gestoppt werden konnte. Mit einem 0:0 ging es dann in Halbzeit. Die Gastgeber kamen frischer aus der Kabine und hätten nach einen Fehler des Bremer Schlussmann in Führung gehen können. Die Bremer liesen das Spiel den Gastgeber machen und besinnten sich aufs Kontern. Was in der 51. Minute auch zum Erfolg führte. Nach einem schnellen Konter war es M. Ruhnan und A Schuchert, der die komplette Hintermannschaft in Verlegenheit brachte. Schon eine Minute später hätte die Heimmannschaft ausgleichen können. Nach Freistoss von D. Wagner konnte der Schlussmann der Gäste den Ball nur nach vorne wegpatschen, wo M. Ruppert stand. Dieser wurde total überrascht und hämmerte den Ball vor die Latte. Das Spiel wurde nun offener in dem Bremen zu sehr guten Konterchancen kam, diese aber nicht nutzte. In der 76. Minute konnte nach Freisstoss von A. Lotz der Tortwart nur nach vorne prallen lassen und seinen Mitspieler in Verlegenheit brachte. Er konnte den Ball nur mit beiden Händen im Strafraum abwehren. Ein Pfiff der Schiedsrichters blieb aber aus. 2 Minuten später war es erneut M. Ruppert der heute nicht das Glück auf seiner Seite hatte. Sein Schuss aus 20m verfehlte das Tor nur knapp. In der 85. Minute kam es dann erneut zu Aufregeung im Strafraum der Gäste. Nach einem Schuss von E. Popp schafften es Fl. Vogt und A. Lotz nicht, den Ball über die Linie zu bekommen. Die letzte Aktion des Spiels gehörte dann der SG aus Fiba/Kano. Der Freisstoss von D. Wagner verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter und so blieb es beim 0:1 für die Gäste.

Tor: 0:1 A. Schuchert (51.)

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.