Erfolgreiches Wochenende für den FSV

Freitag:

Verdienter HeimsiegFischbach – Frauensee/Tiefenort 2:0Fischbach beginnt die Partie sehr stark. Die Mannschaft ist nicht wieder zu erkennen, es steht wieder eine Mannschaft auf dem Platz. Fischbach macht das spiel schnell und übt großen Druck auf die Gästeabwehr aus. So erspielt sich Fischbach viele Chancen heraus. Das Hochverdiente 1:0 fällt in der 19. Minute durch J. Bönewitz. Anschließend hat Fischbach Großchancen im 5-Minutentakt, ein weiteres Tor wurde jedoch durch Aluminium und den Torwart verhindert. Die Gäste aus Frauensee/Tiefenort kommen in der 1 Halbzeit zu keiner nennenswerten Chance.Fischbach schaltete zu beginn der 2. Halbzeit 2 Gänge zurück und lässt Frauensee gewähren. Diese scheitert jedoch an der kompakt und stark spielenden Abwehr. Ab der 60. Minute wird Fischbach wieder stärker so erarbeitet man sich die nächsten 3 Großchancen (61, 62, 64), die allerdings leichtfertig vergeben werden. Jetzt spielt wieder nur Fischbach und Frauensee kann kaum noch etwas dagegen setzen. In der 75. Minute erhöht Fischbach endlich auf 2:0 wiederum ist der Torschütze J. Bönewitz. Im Anschluss an das 2:0 wurde Frauensee hektisch und ein Spieler musste mit Rot den Platz verlassen. Nun wehrte sich Frauensee nicht mehr und Fischbach kann das Spiel machen, die es aber nicht schaffen, weitere fällige Tore zuschießen. J. Bönewitz, sowie A. Gottbehüt vergeben Großchancen und scheitern alleine vorm Torwart. In der 82. Minute zieht F. Vogt aus 30Metern ab, aber der Ball verpasst knapp das Dreieck und knallt ans Aluminium. Ein verdienter Sieg der aber deutlich höher hätte ausfallen können.

Sonntag:

Deutlicher Derbysieg für Fischbacher MannschaftKaltenlengsfeld – Fischbach 0:4Im ersten Derby der 1. Kreisklasse konnten sich die Gäste aus Fischbach deutlich mit 0:4 durchsetzen. Die Fischbacher konnten an die gute Leistung vom Freitag anknüpfen. So konnte man viele parallelen zum Freitagspiel erkennen. Man ließ Kaltenlengsfeld nicht ins Spiel kommen und spielte schnell und direkt nach vorne. Das 0:1 durch Ch. Bley ließ nicht lange auf sich warten und viel gleich in den ersten Minuten. In der 1. Halbzeit spielte nur Fischbach und die Gastgeberabwehr konnte nur selten nach Luft schnappen. So erhöhte Fischbach in der 1. Halbzeit auf 2:0 durch J. Bönewitz. Danach musste der Kaltenlengsfelder Schlussmann noch einige male Retten und der Gastgeber konnte sich bei ihm bedanken das es nur mit einem 2 Tore Rückstand in die Pause ging.Kaltenlengsfeld kam in Halbzeit Zwei nun besser ins Spiel, aber nur weil Fischbach wieder einen Gang zurückschaltete und das 0:2 nur noch verwalten wollte. So ist es der starken Fischbacher Abwehr zu verdanken, dass die Heimelf vor dem Fischbacher Strafraum verzweifelte und zu keiner richtigen Torchance kam. Mitte der 2. Halbzeit wurde das Spiel auf beiden Seiten ruppiger, was der Schiedsrichter Möller mit 2 gelben Karten auf beiden Seite schnell wieder in den Griff bekam. Das 3:0 fiel quasi aus dem nix, Ch. Bley war der Torschütze. So reichte ein langer Ball auf Ch. Bley, der 2 Verteidigern keine Chance ließ und auch noch den Keeper überwand. Das 4:0 durch J. Bönewitz fiel nach einem Abwehrfehler der Gastgeber und einem perfekten Schuss des Fischbacher Stürmers. Das 4:0 war hochverdient und der Gästekeeper A. Müller wurde auch in der 2. Halbzeit nicht einmal richtig geprüft.

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.