Erster Pflichtspielsieg hochverdient geschafft!

Am 17.10.2009 war es endlich soweit. Nach 420 Tagen konnten dieFischbacher Damen endlich ihren ersten Pflichtspielsieg feiern, derauch hochverdient war. Schon in den Anfangsminuten merkte man denGästen an, dass sie heute dieses Spiel für sich entscheiden wollten undso kamen sie zu ihren ersten Möglichkeiten. Gleich zweimal fanden sichdie Fischbacher Angreiferinnen nach schönen Spielzügen alleine vor derGegnerischen Torfrau, doch sowohl C. Walter als auch E. Reukaufscheiterten an dieser. Danach neutralisierte sich das Spiel etwas,jedoch hatten Gäste die Lage jederzeit im Griff. Hinten stand dieAbwehr um K. Pabst, A. Wolfram und L. Walter sehr gut und ließ kaumeine gefährliche Möglichkeit zu und auch Torfrau N. Zitzmann hielt das,was zu halten war. Im Mittelfeld zog J. Vonderlind ihre Kreise undvorne waren die agilen C. Walter und E. Reukauf stets ein Unruheherdfür die Abwehr der Gastgeber. So ging es mit einem klaren Übergewichtin die Pause jedoch stand es immer noch 0:0. Frisch gestärkt kamenbeide Mannschaften aus der Pause zurück und wieder sah man das selbeBild, es spielte fast nur eine Mannschaft und das waren die Gäste. Diesich mit schönen Spielzügen immer bessere Chancen erarbeiteten, jedochwollte der Ball noch nicht über die Linie, so scheiterte J. Vonderlindnach einer Ecke aus 2 Metern an der Torfrau. Doch dann war es endlichsoweit, E. Reukauf fasste sich ein Herz und ihr Fernschuss floggeradewegs auf den Winkel zu, die Torfrau kam zwar noch an den Ballkonnte den Führungstreffer für Fischbach jedoch nicht verhindern. Nurwenige Minuten später erhöhten die Gäste die Führung auf 2:0. Nachwunderschönen Spielzug war es L. Walter die sich alleine vor dergegnerischen Torfrau fand und die eiskalt blieb und flach in die langeEcke einschob. Nun war der Wille der Gastgeber gebrochen und so hätteman die Führung noch weiter ausbauen können. Chancen dafür waren genugda, allerdings hielt die Torfrau aus Langenfeld gegen C. Walter nocheinmal gut und J. Vonderlind hatte ein wenig Pech bei ihrem Abschluss.So blieb es beim verdient 2:0 Auswärtserfolg. Auf diesen Erfolg gilt esaufzubauen und den Schwung der Euphorie mit in die nächsten Spielezunehmen.

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.