Fuß bindet den Sack zu

Trotz personeller Sorgen entführte der SG Kaltennordheim/Fischbach die Punkte im Fußball- Landesklassenspiel bei den abstiegsbedrohten Falken. Bei herrlichem Fußballwetter auf dem Rasenplatz im Werragrund begannen beide Mannschaften sehr konzentriert. Den ersten Schuss gaben die Gäste aus Kaltennordheim ab, als Leutbecher über den Kasten von Mittenzwei schoss (10.). Auch die Falken hatten ihre Chance, nach Eckball von Hörnlein köpfte Göhring am Pfosten vorbei (15.). Die Gastgeber bekamen den Ball in der 28. Minute nicht aus dem Strafraum, den Distanzschuss fälschte Kerschner aus abseitsverdächtiger Position zum 0:1 ab. Die Falken antworteten prompt und Löbel glich zum 1:1 aus (30.). Die Kaltennordheimer probierten es immer wieder mit langen Bällen auf ihren torgefährlichen Kerschner. Das Spiel wirkte sehr zerfahren. Tormöglichkeiten auf beiden Seiten waren Mangelware, so ging es in die Halbzeit mit einem Unentschieden. Die Gäste kamen besser aus der Halbzeitpause und suchten den Torerfolg. Dabei bekamen sie einen Elfmeter zugesprochen, den Kerschner zum 2:1 sicher verwandelte (48.). In der 60. Minute hatten die Falken eine Riesenchance zum Ausgleich. Nach einem Eckball von Hörnlein köpfte Hottenroth aus acht Metern ins lange Eck, doch der Ball wurde vom Kaltennordheimer Verteidiger vor der Linie geklärt. Die Gäste beschränkten sich zunehmend auf ihr Konterspiel. Kerschner legte auf Leutbecher ab, dessen Schuss aus 23 Metern am Tor vorbeiging (73.). In der 80. Minute prallte Löbel mit RSV-Tormann Salzmann zusammen, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Das Spiel war mehrere Minuten unterbrochen. Ersatzspieler Salzmann musste ins Tor. Die Falken fanden keine Mittel, die gut organisierte Abwehr der Kaltennordheimer zu bezwingen. Die Rhöner in der 83. Minute durch Fuß, der Mittenzwei keine Chance, nach und erzielten das 3:1 aus ihrer Sicht.

Sachsenbrunn: Mittenzwei; Glauner, Angermann (64. Köhler), Schwabbacher , Löbel, Hörnlein, Jonscher (75. Lehr), Lehmann, Göhring, Hottenroth, Grimmer

SG Kaltennordheim: A. Salzmann (84. L. Salzmann),Wagner, Fuß, Markert, Dittmar, Kerschner, Steinmetz, Dressler, Wilhlem, Leutbecher

Schiedsrichter: M. Schemann

Tore: 0:1 Kerschner (28.), 1:1 Löbel (32.), 1:2 Kerschner (48. FE), 1:3 Fuß (89.);

Zuschauer: 136

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.