Gäste schaffen den Anschluss zu spät

Nach einem hektischen und fußball-technisch überschaubaren Landesklassenspiel darf Haina die Hoffnung auf den Klassenverbleib behalten. Die erste Halbzeit begann nervös. Bei beiden Mannschaften endeten die Spielzüge meist nach wenigen Stationen. Kaltennordheims Mittelfeld-Regisseure Roberto Trabert und Marcus Eisenbach sorgten in der gegnerischen Hälfte für Unruhe. Der finale Pass kam jedoch nicht an. Einmal vernaschte Trabert seinen Gegenspieler Jens Gundelwein und zog aus spitzem Winkel ab. Sein Schuss strich knapp übers Förtsch-Gehäuse (23). Da der Ball selten im Strafraum landete, versuchten sich beide Mannschaften mit Weitschüssen, die jedoch nicht gefährlich wurden. Danach setzte sich Stefan Heller in der Mitte der gegnerischen Hälfte gegen Andy Mai durch. Sein 25-MeterFlachschuss ging nur wenige Zentimeter am Hainaer Tor ins Aus (32.). Bei Haina waren in der ersten Hälfte auch Standards harmlos. Anders die Gäste. Erneut überspielte Marcus Eisenbach Matthias Engelmann und passte zentral auf Roberto Trabert. Sein Schuss landete jedoch im Toraus (39.). Die letzte Chance vor der Pause gehörte Kaltennordheim. Nach einem Gewühl im Strafraum schlug die Hainaer Abwehr den Ball nur zentral nach vorn. Thomas Markert verfehlte aber das Tor knapp. Nach der Pause verflachte das Spiel zunächst. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Roberto Trabert schoss aus aussichtsreicher Position kurz vor dem Strafraum einen Freistoß übers Tor (56.). Auf Seiten der Gastgeber bot sich Mathias Engelmann die Chance. SG-Torwart Sebastian Krause war zur Stelle (62.). Wenig später traf Dominik Franke nach Ablage von Patrick Jäger aus Nahdistanz nur die Latte (69.). Das Spiel nahm Fahrt auf. Roberto Trabert zog nach dem Ausspielen seines Gegenspielers aus 20 Metern übers Tor. Auf der Gegenseite drang Dominik Franke von rechts in den gegnerischen Strafraum ein. Sein Schuss konnte noch geklärt werden. Den Abpraller verwertete der eingewechselte Maximilian Floßmann zur 1:0 Führung (75.). Haina setzte sofort nach. Per Konter von der Mittellinie vollendete Patrick Jäger zur 2:0-Führung (81.). Die Gäste gaben sich nicht auf und kamen direkt zum 2:1-Anschluss. Nach Durcheinander im Strafraum beförderte Daniel Storandt den Ball ins Netz (85.). In der Schlussphase drängte Kaltennordheim auf den Ausgleich und erhöhte den Druck, blieb im Abschluss aber zu hektisch.

Haina: A. Förtsch;A. Schmidt, M. Hoffmann,J. Gundelwein,D. Mai, M. Engelmann, D. Franke (87. M: Hummel), P. Jäger,A. Mai (70.M. Floßmann), P. Korn, (46. S. Mai),L. Höfer

Kaltennordheim: S. Krause; St. Heller, R. Quentmeier, Th. Markert, R. Trabert, M: Eisenbach (71. K. Kerschner),A. Pedrazzi, L. Salzmann, (78. A. Möller); A. Orf, J. Greifzu, D. Storandt

Steffen Krech

Tore: 1:0 Flossmann (75.), 2:0 Jäger (81.), 2:1 Storandt (83.)

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.