Gastgeber mit guter Leistung zum Abschluss

Mit einem überzeugenden und verdienten 4:1-Erfolg über die SG Steinach beendete die SG Kaltennordheim/Fischbach ihre zehnte Saison in der FußballLandesklasse. Den Klassenverbleib hatte sich die Elf von Trainer Andy Möller schon vorige Woche unter Dach und Fach gebracht. Die Partie begann mit je einer Chance auf beiden Seiten. Kerschner legte in der zweiten Minute auf Ditzel zurück, der aus 14 Metern knapp neben das Tor schoss. Auf der Gegenseite brachte Gottschalk die Kugel scharf in den Fünfmeterraum, wo Nico Sesselmann knapp verpasste (3.). In der Folge hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Trabert (6.) und Giesler per Freistoß hatten Chancen zum 1:0. Für die Gäste, die die besseren Kombinationen zeigten, in Nähe des gegnerischen Strafraums aberimmer wieder gestoppt wurden, schoss Nico Sesselmann aus 16 Metern knapp über die Latte (13.). Es ergaben sich viele Chancen auf beiden Seiten. Pedrazzi nach schöner Vorarbeit des agilen Orf (23.) und Heller per Kopf nach einer Ecke (29.) verfehlten für die Rhöner das Gehäuse knapp. Die Steinacher waren dem 0:1 in der 38. Minute sehr nahe, als Nico Sesselmann schön freigespielt wurde, sein Heber aber an die Latte klatschte. Kurz darauf überraschte Wild den Gastgeber-Schlussmann Wolf mit einem 35-Meter-Schuss, Der den Ball aber mit beiden Fäusten aus der Gefahrenzone beförderte. In der 44. Minute scheiterte Traber nach öffnendem Pass von Heller an Eichhorn im Gästetor. Mit dem Pausenpfiff versenkte Kerschner eine mustergültige Freistoß-Eingabe von Markert mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:0. Die Entscheidung fiel zu Beginn der zweiten Hälfte, als die Gäste wohl noch in Gedanken in der Kabine waren. Markert konnte einen weiten Ball im gegnerischen Strafraum in aller Seelenruhe annehmen und sich die Ecke zum 2:0 aussuchen (47.). Kurz darauf kam die Kugel über Markert und Trabert zu Kerschner, derim Nachsetzten zum 3:0 traf. In der Folge plätscherte das Spiel dahin ehe die Gäste nach dem 3:1 plötzlich da waren. Gottschalk hatte sich schön durchgesetzt und überlegt vollendet (66.). Die Gastgeber sahen sich einige Minuten hohem Druck der Steinacher ausgesetzt und in die eigene Hälfte gedrängt. Sie überstanden diese Phase und Markert sorgte nach Ablage von Kerschner mit wuchtigem Schuss ins lange Eck (76.) für den Endstand.

Kaltennordheim: M. Wolf; Heller, Salzmann, Steinmetz, Giesler, Markert, Pedrazzi, Orf (86. Krause), Kerschner, Ditzel (78. Ender), Trabert

Steinach: Eichhorn; Wenke (40. Linß), Petermann, Lorenz, Kirchner (60. Nguyen), Möller, Tanneberg, N. Sesselmann (65. Büttner), B. Sesselmann,Wild, Gottschalk

Schmidt (Meiningen)

1:0 Kerschner (45.), 2:0 Markert (47.), 3:0 Kerschner (50.), 3:1 Gottschalk (66.), 4:1 Markert (76.)

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.