Gerechte Punkteteilung in Kaltennordheim

Landesklasse Süd endete das Rhön- Derby zwischen der SG Kaltennordheim/ Fischbach und der SG Herpf/ Helmershausen vor der tollen Kulisse von mehr als 400 Zuschauern leistungsgerecht remis. Die Gäste erwischten den besseren Start in das Spiel. Rölls Schuss aus 16 Metern parierte Alexander Salzmann sicher. (3.). Im Gegensatz zu seinen Vorderleuten war dieser sofort auf Betriebstemperatur, und das war auch nötig. Er parierte Damms Schuss (10.), ehe Martin Müller den Nachschuss neben den Kasten setzte. Als in der 12. Minute der flinke Röll völlig frei vor dem Kaltennordheimer Schlussmann auftauchte, war Salzmann mit einer reflexartigen Fußabwehr zur Stelle. Nicht nur hier wirkte die Abwehr der Heimelf etwas unsortiert. Die Gäste waren aggressiver in den Zweikämpfen. Einmal passte die Herpfer Abwehr aber nicht auf und schon fiel die Führung der Gastgeber wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Die Herpfer ließen Wilhelm an der Strafraumkante einen langen Diagonalpass annehmen. Der Kaltennordheimer zog blitzschnell aus der Drehung ab und das Leder schlug im Winkel zum 1:0 ein (18.). In der Folge waren auch die Hausherren im Spiel. Hamm musste vor Kerschner klären (22.), der Kopfball des Kaltennordheimer Spielmachers ging am Tor vorbei (28.). Der Distanzschuss von Wagner nach schönem Angriff über die rechte Seite strich über die Latte (32.). Wagners Freistoß vier Minuten danach entschärfte Schmidt im Herpfer Kasten. Gegen Ende der ersten Halbzeit erhöhte Herpf den Druck, aber es kam nur eine echte Chance dabei heraus. Rölls Schuss ging neben das Tor (42.). Die umkämpfte Begegnung war auch im zweiten Abschnitt von vielen Fehlern, Ungenauigkeiten und leichtsinnigen Aktionen beiderseits geprägt. Die Gäste erspielten sich ein Übergewicht im Mittelfeld, mussten bei den Kontern der Heimelf aber auf der Hut sein. So verpasste Dittmar die Flanke von Steinmetz nur knapp (53.). Der Schuss von Wagner aus halblinker Position strich knapp am langen Pfosten vorbei. Ein schlampiges Abspiel im Mittelfeld hatte kurz zuvor zur nächsten Chance für die Gäste geführt. Wolf konnte aber für seinen bereits ausgespielten Schlussmann klären (60.). Göpfert und Hermann verfehlten das Tor aus der Distanz (63./69.). In der 75. Minute fiel der verdiente Ausgleich. Göpfert bediente Röll und dessen noch leicht abgefälschter Schuss fand über den Innenpfosten den Weg hinter die Linie. Das war der Auftakt zu einer spannenden Schlussphase, weil beide den Dreier wollten. Bei Göpferts Schuss riss Salzmann die Fäuste hoch und konnte abwehren (78.). Auf der Gegenseite scheiterte Wilhelm nach einem Wagner- Freistoß aus Nahdistanz an Schmidt, Kerschner setzte den Nachschuss, ebenso aus kurzer Distanz, neben das Tor (81.). So blieb es bei der letztlich gerechten Punkteteilung.

Kaltennordheim: Salzmann; Steinmetz, Wolf, Markert, Leutbecher (76. Scheidler), Wagner, Fuß, Kerschner, Dreßler, Wilhelm, Dittmar (60. Hartmann)

Herpf: Schmidt; Zöller, Hamm, Böhm, Blümke, Nier, A. Müller, Baumbach, Damm , M. Müller, Röll

Schiedsrichter: Werner (Rohrberg)

Tore: 1:0 Wilhelm (18.), 1:1 Röll (75.);

Zuschauer: 410

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.