Mit starker Mannschaftsleistung Saisonabschluss mit 3 Punkten belohnt

Die Heimmannschaft lief heute in einer absoluten Spitzenbesetzung auf – man konnte auf 5 Auswechslerinnen zurückgreifen – eine ungewohnte, aber komfortable Ausgangsbasis. Die Langenfelderinnen hingegen konnten mit ihrem Urgestein A. Völker – die im Notfall immer wieder „reaktiviert“ wird, wenigstens auf eine Auswechslerin zurückgreifen. Gerade bei den hohen Temperaturen sollte sich dies im Spielverlauf auch bemerkbar machen. Nach einer etwas zerfahrenen Anfangsviertelstunde, in der sich das Geschehen eher im Mittelfeld abspielte, konzentrierten sich die Fischbacherinnen besser und fanden zunehmend zu ihrem Spiel. In der Folge entwickelte sich ein deutliches Chancenplus für die Heimmannschaft. Die Schüsse von E.Reukauf, C.Walter und K.Pabst strichen entweder knapp am Tor vorbei, trafen das Aluminium oder wurden von der gut aufgelegten Gästetorfrau pariert. Man erspielte sich nun ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld, es wurde früh gestört und die Abwehr um J.Vonderlind und K.Pabst stand souverän. Allerdings fing man sich durch das Aufrücken der Abwehr auch 2 gefährliche Konter der Langenfelderinnen ein, die jedoch letztlich im Abschluss zu harmlos blieben. Einzig ein Schuss von M.Rübsam sorgte für Gefahr, den J.Bühner nur im Nachfassen halten konnte. Insbesondere die Duelle der beiden Nr.4 – J.Vonderlind auf Fischbacher Seite in der Abwehr und F.Mann im Langenfelder Mittelfeld – waren immer wieder interessant und von hohem Kampfeinsatz geprägt – J.Vonderlind blieb allerdings meist die Siegerin, da sie heute scheinbar das verpasste Spiel der letzten Woche mit aufholen wollte und solange nachsetze und die Bälle immer wieder weggrätschte, dass aus der rechten Angriffsseite der Langenfelderinnen kaum Gefahr entstand. Auch das Mittelfeld arbeitete konsequent mit nach hinten, so dass sich Langenfeld kaum Überzahlsituationen erspielen konnte. In der Folge wurden die Bälle häufig bereits vor dem heimischen Strafraum verloren und es ging wieder in Richtung des Langenfelder Tors. Leider wurde häufig nicht der direkte Torabschluss gesucht, sondern es wurde einmal zuviel abgespielt, so dass die gut herausgespielten Angriffe letztlich wirkungslos verpufften. In der 23. Minute fiel dann endlich das verdiente 1:0 – E.Reukauf schoß eine Ecke direkt vors Tor. Die herauseilende Torfrau faustete das Leder vor der einköpfbereiten A.Grob weg – allerdings direkt vor die Füße von K.Pabst – die schaltete schnell und nutzte die Situation der weit herausgeeilten Torfrau aus. Mit einem platzierten Heber über die Torhüterin hinweg netzte sie sicher zum viel umjubelten 1:0 ein. Die Langenfelderinnen spielten nun aggressiver und waren um den Ausgleich bemüht. Allerdings kamen keine überlegten Aktionen dabei heraus, sondern meist Fernschüsse, die aber durch J.Vonderlind, E.Reukauf und K.Pabst souverän geklärt oder weggeblockt wurden. Es entwickelte sich auch eine gewisse Unordnung im Spielaufbau der Langenfelderinnen. In der Folge drückten die Fischbacherinnen aufs gegnerische Tor. So strich der Schuss von L.Mihm in der 28.Minute knapp übers Tor, Schüsse von E.Reukauf und K.Eisenschmidt wurden abgeblockt oder gehalten. Für J.Vonderlind ergaben sich nun immer wieder Möglichkeiten, aufzurücken und sich auch direkt in die Angriffe mit einzuschalten. Daraus ergab sich dann auch das mehr als verdiente 2:0 – ein platzierter Schuss in der 34.Minute aus der 2. Reihe schlug unhaltbar für K.Rübsam im Gehäuse ein. Zuvor war es noch K.Eisenschmidt die einen wahren Gewaltschuss an die Latte setzte – der sprang zurück ins Feld, L.Mihm war jedoch zu überrascht, um den Abpraller zu verwerten. So ging es mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff spielte erneut nur Fischbach. E.Reukauf belohnte sich für eine starke Partie mit dem 3:0 – die Vorarbeit hierfür leistete K.Eisenschmidt. Die folgenden Minuten waren geprägt von mehreren deutlichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters, wie etwas falsche Abseitsentscheidungen oder Bälle, die nur vermeintlich im Aus waren. Dadurch wurde der Spielfluss etwas gestört. Langenfeld kämpfte sich zurück ins Spiel – ein Fernschuss von M.Rübsam wurde von J.Bühner noch übers Tor gelenkt, die folgende Ecke brachte nichts ein. Die Fischbacherinnen hatten durch K.Pabst noch eine gute Chance, die sich alleine gegen 3 Gegenspielerinnen durchsetzte, deren Schuss jedoch noch zur Ecke abgewehrt werden konnte. Für die Langenfelderinnen traf in der 55.Minute noch einmal S.Ott nach einem schön vorgetragenen Konter. K.Pabst sah sich zwei Gegenspielerinnen allein gegenüber – diese spielten sie jedoch mit schnellen und genauen Passspiel aus, so dass sie keine Chance zur Abwehr hatte. J.Bühner stand in der kurzen Ecke – der Abschluss erfolgte platziert ins lange Eck, so dass sie mit versuchter Fußabwehr keine Chance hatte.

Letztlich blieb es bei verdienten 3 Punkten für die Heimmannschaft, die mit einer wirklich guten Mannschaftsleistung überzeugt hat. Wir haben eine wirklich schwierige Saison mit vielen Verletzten, Abgängen mangels Mannschaftsgeist und pausierenden Spielerinnen zwecks Nachwuchsförderung hinter uns. Dennoch haben wir 9 Punkte geholt und insbesondere in den letzten Spielen gezeigt, dass wir Kampfgeist haben und eine starke und breit aufgestellte Mannschaft vorweisen können.

Fischbacher SV: J.Bühner, S.Heine, I.Hugk, S.Bönewitz, E.Reukauf, A.Grob, S.Linke; C.Walter, K.Pabst, L.Mihm, K. Eisenschmidt, J.Vonderlind

Langenfelder SV: K.Rübsam, L.Schieber, F.Mann, S.Rübsam, S.Ott, M.Rübsam, A.Völker, A.Bielecke

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.