Nach bester Saisonleistung unglücklich verloren

Im Anschluss an das Spiel der zweiten Mannschaft, mussten die Damen ebenfalls gegen Langenfeld ran. Nach dem knappen Pokalaus, wollte man heute als Sieger vom Platz gehen. Die Gastgeber begannen druckvoll und ließen dem Gegner nur wenig Luft. So fiel auch schon nach 3 Minuten nach Spielzug A. Grob und E. Reukauf das erste Tor und man ging in Führung. Aber schon 2 Minuten später konnten die Gäste mit einem Distanzschuss ausgleichen. Die Gastgeber blieben aber unbeeindruckt und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. So verpasste nach Freisstoss E. Reukauf, A.Grob knapp. Ebenfalls konnte A. Grob, die im Strafraum stehende S. Vogler freispielen, die aber überrascht, verfehlte. Von den Langefelder Damen bekam man nur wenig zu sehen, aber wenn Sie sich befreien konnten, wurde es gleich gefährlich. So reagierten blitzschnell nach einem Ballverlust und stürmten in Überzahl das Tor der Gastgeber und spielten dies auch clever zum 1:2 aus. Die gleiche Situation ergab sich kurze Zeit später vor dem Gästetor, aber selbst zu dritt alleine vorm Tor, konnte man die Torhüterin nicht überwinden. Und so gestalteten sich auch die letzten Minuten der ersten Halbzeit. Langenfeld besann sich aufs verteidigen und die Gastgeber erarbeiteten sich gute Chancen, die nicht gut zu Ende gespielt wurden.

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichner und die Gäste machten wieder mehr fürs Spiel, was aber nur von kurzer Dauer war. Nach Ecke E. Reukauf, verpasste J. Bühner im Zentrum und sehr gut reagierend, schob J. Vonderlind zum hochverdienten Ausgleich ein. Nur wenige Minuten später, war es C. Walter, die die Gästetörhüterin zweimal in Bedrängnis brachte, aber nicht überwinden konnte. Die Gäste konnten sich nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien und versuchte sein Glück mit langen Bällen, was in den meisten Situationen gut gelöst werden konnte. Nach einem Foul an der Mittellinie, war es ein Freisstoss von der Mittellinie, der die Gastgeber erneut in Rückstand brachte. Völlig unbeeindruckt versuchten die Gastgeber weiterhin den Ausgleich zu erzielen, aber es fehlte wieder mal das Quäntchen Glück und das Spiel endete mit einer schönen Flanke von E. Reukauf, die A. Grob alleine vorm Tor knapp verpasste.

Fazit: Die Fischbacher Damen zeigten das stärkste Spiel in dieser Saison und konnten die Fehler aus dem Spiel gegen Suhltal korrigieren. Die Änderung des Systems zeigte sich sehr positiv, was auch durch eine sehr gut aufspielende E. Reukauf begünstigt wurde.

Tore: 1:0 4. Minute (E. Reukauf), 1:1 6. Minute (S. Rübsam), 1:2 16. Minute (S. Ott), 2:2 35. Minute (J. Vonderlind), 2:3 43. Minute (M. Rübsam)

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.