SG Diedorf/Fischbach mit Silber belohnt

Beim D-Junioren-Fußball- Endrundenturnier der Hallenkreismeisterschaften des KFA-Westthüringen belegte die Mannschaft des SG Fischbach einen guten zweiten Platz.

Am Ende einer spannenden Endrunde konnten sich die D-Junioren- Fußballer der SG Dachwig/Döllstädt ohne Niederlage mit der Krone eines Hallenkreismeisters schmücken. Auf Platz drei landete noch vor dem FC 02 Barchfeld das spielstarke Eisenacher FC-Team, das die entscheidende Partie gegen den zweiten Salzunger Kreisvertreter aus Barchfeld gewann. Nicht eingreifen um die vorderen Plätze konnten die glücklos spielenden Neudietendorfer, die fast in jedem Spiel mehrmals nur den Pfosten trafen, sowie die Mannschaft der SG Eintracht Ifta. Sie spielten zwar gut mit, blieben aber am Ende gänzlich ohne einen Punktgewinn. Einen starken Eindruck hinterließ die SG Dachwig/Döllstädt im Finale der D-Junioren, die lautstark angefeuert wurde. Gegen Neudietendorf reichte ein Treffer zum 1:0-Sieg. Lediglich ernsthaft gefordert wurde die SG Dachwig/Döllstädt vom Fischbacher SV, der zweimal einen Rückstand durch die starke Einzelleistung von Marius Protzmann zum 2:2-Endstand wettmachte, nachdem zuvor schon Barchfeld mit 0:2 Toren den Kürzeren gezogen hatte. Auch das spielbestimmende Team des FC Eisenach konnte den Siegeszug der Dachwiger nicht stoppen, zumal Niklas Löchner und Louis Voigtritter im Umkehrspiel ihre Chancen resolut zu nutzen verstanden. Der Dreier gegen Eintracht Ifta (4:1) reichte der SG Dachwig/Döllstädt zum vorzeitigen Gewinn des Hallenmeisterturniers. Neben Dachwig/Döllstädt marschierte auch die von Swen Wagner trainierte Fischbacher Mannschaft in Richtung Medaillenplatz. Die Fischbacher behielten im zweiten Spiel gegen Eintracht Ifta durch die Treffer von Till Seifert und Marius Protzmann mit 2:1 Toren die Oberhand. Danach fertigte die Fischbacher Vertretung Lok Neudietendorf 4:1 ab, wobei Till Seifert nach einem Lattentreffer zum 1:0 goldrichtig stand und den Ball über die Torlinie drückte. Danach ließ Till Seifert nach einem abgewehrten Ball das 2:0 und nach einem gewonnenen Zweikampf das 3:0 folgen. Marius Protzmann packte noch das 4:0 drauf. Danach zeigten die Fischbacher Jungs eine tolle Moral und egalisierten gegen den FC Eisenach und auch gegen die SG Dachwig/ Döllstädt durch Till Seifert und Marius Protzmann (3) jeweils einen Zwei-Tore-Rückstand, was am Ende den verdienten zweiten Rang einbrachte. Nicht ganz erfüllte die Barchfelder Vertretung die Erwartungen. Pech hatte zudem Pascal Engmann, der mehrmals frei an den gegnerischen Torhütern gescheitert war. Dafür bereitete er alle Barchfelder Tore vor. Nach der 0:2-Niederlage gegen Dachwig/Döllstädt besiegte Barchfeld den FSV Eintracht Ifta durch die Treffer von Max Wolf (2) und den agilen Leon Baier 3:2, nachdem zu Beginn ein Iftaer Spieler mit einem Neunmeter am FC-Torhüter Willing gescheitert war. Gegen Neudietendorf fuhren die von Klaus Rether trainierten Barchfelder durch die Treffer Leon Baier (0:2) ein zweites Erfolgserlebnis ein und hatten dadurch noch die Chance im Spiel gegen Eisenach bei einem Remis auf den Bronzeplatz. In dieser Partie ließen die besseren Wartburgstädter Jungs nichts anbrennen und verdrängten mit einem 2:1-Sieg den FC 02 Barchfeld auf den vierten Platz. Bei der Siegerehrung vom Vorsitzenden des Jugendausschusses Roberto Schneider wurden der Barchfelder Leon Baier und der Eisenacher Oliver Walpert als beste Spieler ausgezeichnet. Die Ehrung als bester Torwart ging an Fabian Hartung von Lok Neudietendorf. Den Siegerpokal überreichte der Schweinaer Dieter Schleifer mit viel Beifall verdient an den Hallenkreismeister SG Dachwig/ Döllstädt.

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.