Trotz fünf Tore kein Dreier für Fortuna

Nach einer torreichen und spannenden Begegnung in der Landesklasse, Staffel 3, trennten sich Fortuna Kaltennordheim und der Hainaer SV mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Die Gäste bestimmten in der Anfangsphase das Spielgeschehen und hatten gleich gute Möglichkeiten zur Führung. Einen Eckball von Maximilian Floßmann köpfte Andreas Schmidt scharf aufs Tor der Heimelf. Torhüter Lukas Salzmann wehrte reaktionsschnell ab (2.). Floßmann scheiterte mit einem 25-Meter-Freistoß genauso wie danach sein Sturmpartner Daniel Mai am einheimischen Torhüter (8.). Die erste Chance für die Gastgeber vergab Marcus Eisenbach, der den Ball volley aus spitzem Winkel über das Gästegehäuse schoss (13.). Auf der Gegenseite landete eine Flanke von Patrick Jäger beim frei stehenden Tobias Hummel, der aus 6 Metern gekonnt zum 0:1 traf (14.). Auch die nächsten Chancen gingen auf das Konto der Hainaer. Jäger traf nur die Latte des Kaltennordheimer Gehäuses (24.). Kopfbälle von Jäger (27.) und Andreas Schmidt (33.) wurden ein Beute von Torhüter Salzmann. Bei einem Versuch von Tobias Hummel war der einheimische Torhüter jedoch machtlos. Die Kugel schlug zum 0:2 ein (34.). Auf der anderen Seite nutzte Daniel Storandt ein genaues Zuspiel zum 1:2-Anschlusstreffer. (42.). In der Schlussminute der ersten Halbzeit foulte ein Gästeverteidiger Storandt im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Stürmer zum 2:2-Ausgleich. Die erste Möglichkeit des Hainaer SV nach dem Wiederanpfiff nutzte Daniel Mai zum 2:3 (50.). Mit dem Gegenangriff gelang Christian Dittmar mit einem platzierten Kopfball der erneute Ausgleich zum 3:3 (51.). Die Platzherren gerieten aber wieder in Rückstand. Torhüter Salzmann foulte den durchgebrochenen Jäger. Der anschließende Strafstoß von Mathias Engelmann landete zum 3:4 im Netz (55.). Der SG Fortuna gelang mit dem nächsten Strafstoß der Ausgleich. Engelmann unterlief im eigenen Strafraum ein Handspiel. Dafür sah der mit Gelb vorbelastete Spieler die Gelb-Rote Karte und Storandt verwandelte den Elfer sicher zum 4:4-Ausgleich (65.). In Überzahl schafften die Platzherren dann erstmals die Führung in dieser abwechslungsreichen Partie. Nach einem Foul von André Winter an Kai Kerschner zeigte Schiedsrichter Peter Heileck wieder berechtigt auf den Strafstoßpunkt. Storandt verwandelte seinen dritten Elfmeterversuch zum 5:4 (78.). Jäger sorgte nach einem genauen Zuspiel von Daniel Mai für den 5:5-Endstand und damit für die gerechte Punkteteilung.

Kaltennordheim: Salzmann, Giesler, Kerschner, Orf, Trabert, Eisenbach (57.Wagner), Steinmetz, Dittmar (90. Heller), Storandt, Quentmeier, Greifzu (46.Wolf).

Haina: Rekittke, S. Mai, Schmidt, D. Mai, Engelmann (64.Gelb-Rot),T. Hummel,Jäger, Floßmann,Winter,A. May (90. Gundelwein), Höfer (78. M. Hummel).

P. Heilek (Erfurt)

0:1. 0:2 T. Hummel, 1:2, . 2:2 Storandt (42. 45.FE), 2:3 D. Mai (50.), 3:3 Dittmar (51.),3:4 Engelmann(55.FE),4:4, .5:4 Storandt (65.. 78. beides FE), Maik 5:5 Jäger (83.)

Quelle: http://www.insuedthueringen.de/epaper/

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.