USV Jena – FCR 2001 Duisburg in Kaltensundheim

FSV 1861 Kaltensundheim:

Liebe Fußballfreunde,

anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des FSV 1861 Kaltensundheim findet das Vorrundenspiel des Frauen-Bundesliga-Cup 2011 zwischen dem FF USV Jena und dem Champions-League Halbfinalisten und mehrfachen DFB-Pokalsieger FCR 2001 Duisburg am 07.05.11 um 15 Uhr in Kaltensundheim statt.

Der Frauen-Bundesliga-Cup wird in diesem Jahr erstmals ausgespielt und soll die ligafreie Zeit überbrücken sowie alle Fußballfans auf die FIFA Frauen-WM (26.06 – 17.07) im eigenen Land einstimmen. Hierzu möchten wir Euch rechtherzlich einladen und würden uns freuen, Euch an diesem Tag auf der Sportanlage Alte Mark in Kaltensundheim begrüßen zu dürfen.

Für Speisen und Getränke ist gesorgt und Parkplätze ausgewiesen.

DFB

Die Frauen-Bundesliga endete wegen der Vorbereitung der Nationalmannschaft auf die WM 2011 schon im März mit der Titelverteidigung von Meister Turbine Potsdam. Fans müssen im Frühjahr trotzdem nicht auf Spiele ihrer Lieblingsklubs verzichten: Der Frauen-Bundesliga-Cup 2011 garantiert attraktive Spiele auch in der ligafreien Zeit.

Von Ostersamstag, 23. April, bis zum 21. Mai tragen die zwölf Erstligisten die Spielrunde aus. Zwei Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften ermitteln zunächst an fünf Spieltagen nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ im Rahmen einer Vorrunde die beiden Endspielgegner.

Das Finale der beiden Gruppensieger über zweimal 30 Minuten findet am Samstag, 21. Mai (ab 15 Uhr), in Ingolstadt statt. Die beiden Gruppenzweiten sind – ohne Entscheidungsspiel – nach Abschluss der Vorrunde automatisch die Drittplatzierten des Turniers.

Zwei regionale Gruppen

Los geht es in Gruppe eins mit der Begegnung zwischen dem FC Bayern München und der SG Essen-Schönebeck. In der zweiten Gruppe stehen sich zunächst der Hamburger SV und Turbine Potsdam gegenüber.

In der Gruppe A starten FC Bayern München, 1. FFC Frankfurt, 1. FC Saarbrücken, Bayer 04 Leverkusen, SC 07 Bad Neuenahr und SG Essen-Schönebeck. Die Gruppe B bilden der Hamburger SV, VfL Wolfsburg, Herforder SV, 1. FFC Turbine Potsdam, FCR 2001 Duisburg und FF USV Jena. Die Staffeln wurden unter regionalen Aspekten zusammengestellt.

10.000 Startgeld für alle, 6000 Euro Prämie für den Sieger

Die Gruppenspiele werden an verschiedenen Standorten ausgerichtet, dabei können die Vereine die Begegnungen auch außerhalb ihrer Bundesliga-Heimspielstätten austragen.

Der Sieger des Frauen-Bundesliga-Cups 2011 erhält einen Zuschuss zur Durchführung eines Trainingslagers in Höhe von 6000 Euro, der Zweite 3000 Euro, die beiden Dritten jeweils 1500 Euro. Darüber hinaus bekommt jeder teilnehmende Verein eine Antrittsprämie von 10.000 Euro.

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.