Zuschauer sahen ein gutes Kreisligaspiel

Bei Fritz Walter Wetter sahen die ca 100 Zuschauer ein gutes Kreisligaspiel und kamen auf Ihre Kosten. Beide Mannschaft spielten eine gute Rückrunde und konnten in den letzten Spielen punkten. So wollten auch heute Wiesental, sowie Fischbach im Kampf gegen den Abstieg punkten. Das Spiel begann sehr zerfahren und beide Mannschaften waren sehr nervös. So kamen es schon in dern ersten Minuten zu Patzern in beiden Abwehrreihen. Nach langem Ball von S. Klein, konnte D. Gesell gerade noch vorm Tor gestoppt werden. Im Gegenzug verpasste Fl. Vogt nach Ecke den Ball am langen Pfosten knapp. Anschließend wurden die Gäste stärker und bestimmten den Spielverlauf. Die Gastgeber wirkten sehr verängstlich und trauten sich nicht viel zu. Man konnte nur auf den Gast reagieren. In der 15. Minute konnte nach einem strammen Schuss von Fl. Hess der Schlussmann der SG nur den Ball abklatschen lassen. Jetzt wurde das Spiel wieder etwas zerfahren und beide Mannschaften scheiterten schon im Spielaufbau. Erst in der 30. Minute wurde es im Strafraum der Gastgeber heiß. Nachdem Ch. Amborn aus 35 Metern freie Schussbahn bekam, konnte A. Wickert den Ball nur klatschen lassen. Den Nachschuss von M. Ostermann pariert er hervorragend. Mit einem 0:0 ging es dann auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit stand eine andere Mannschaft der Gastgeber auf dem Platz. Man kam wacher aus der Halbzeit zurück, traute sich jetzt mehr zu und gewann die Zweikämpfe. Jetzt bekamen die Zuschauer ein packendes Derby mit viel Spannung zu sehen. Die Heimelf erspielte sich einige kleinere Chancen, wo es im noch am ABschuss fehlte. In der 58. Minute war es dann D. Wagner der einen Freistoss aus 35m in den Winkel knallte. Die Freude dauerte aber nicht lang, denn direkt nach Anstoss verschliefen es die Gastgeber und M. Ostermann konnte ungestört zum Ausgleich aus 20m einschieben. Schon kurze Zeit später war die SG wieder am Drücker und nach scharfer Pass von M. Weyh verpasste J. Bönewitz am langen Pfosten nur um Zentimeter. Kurze Zeit später war es R. Quentmeier der aus 40 Metern den Gäste-Schlussmann forderte. In der anschliessenden Ecke rutschten M Weyh und Fl. Vogt um Milimeter am Ball vorbei. Nur Sekunden später verzog M. Weyh aus 20m, nach Pass von Fl. Vogt. Jetzt kamen die Gäste wieder zum Zug, so kam E. Nadler nach langen Pass allein im 16m Raum zum Kopfball, den der Schlussmann erneut parieren konnten. Die Heimelf war zu unaufmerksam und so hatte man nach Ballverlust im Mittelfeld großes Glück, das die Gäste ein 5:3 Situation nicht clever genug aussspielten. Nun kam der Auftritt von A. Lotz. Nach schöner Einzelaktion hämmerte er den Ball aus 35 Metern an den Innenpfosten und brachte seine Mannschaft in Führung. Dies gefiel den Gästen überhaupt nicht und drängten mit allem auf den Ausgleich. So war es M. Osterman der im 16er einen präzisen Fallrückzieher aufs Tor brachte. Erneut war es A. Wickert, der den Ball in einer Glanztat parierte. Er brachte den Ball anschliessend schnell wieder ins Spiel und kam die SG zu einer sehr guten Chance auf 3:1 zu erhöhen. Nachdem M. Weyh den Ball im Strafraum quer auf J. Bönewitz spielte, sah der seine mitgelaufenen Mitspieler. Fl. Vogt ließ den Ball laufen, um den besser positionierten R. Quentmeier ins Spiel zu bringen. Der konnte den Ball dann nicht mit dem nötigen Druck im Tor versenken. In den letzten Minuten kam es nun zu einem offenen Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. In der Schlußminute schafften es die Gäste auszugleichen. Nach einem präzisen Freisstoss aus 25 Meternvon K. Grob war A. Wickert im Tor machtlos.

Das Unentschieden war gerecht, bringt jedoch beiden Mannschaften im Abstiegskampf nicht weiter.

Tore: 1:0 Daniel Wagner (58.), 1:1 Michel Ostermann (59.), 2:1 Andreas Lotz (77), 2:2 Kevin Grob

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.