1. Mannschaft besiegt Dermbach

Thomas Markert erzielte per sattem Schuss das zwischenzeitliche 0:2

Standesgemäß, aber glanzlos beendete die SG Kaltennordheim/Fischbach gegen Blau – Weiß Dermbach ihr zweites Testspiel in diesem Jahr mit einem 2:5 – Sieg.



Auf dem kleinen Kunstrasenplatz ergriff die Landesklasseelf mit dem Anpfiff die Initiative und führte durch Tobias Wilhelm bereits nach zwei Minuten mit 0:1. Die Stopfel – Elf wusste im ersten Durchgang zu überzeugen und erspielte sich gleich eine Reihe guter Gelegenheiten, doch nur Markert (12.) und Wagner (14.) wandelten diese auch in Zählbares um. Dermbach hielt ordentlich dagegen und hatte so auch wesentlichen Anteil an der gutklassigen Partie. Eigene Möglichkeiten hatten die Blau – Weißen in der ersten Hälfte jedoch hauptsächlich aus der Distanz.

Nach dem Pausentee wurde Dermbach mutiger und störte die SG nun schon beim Spielaufbau. Die Elf um Kapitän Salzmann kam zwar durch Steinmetz zum zwischenzeitlichen 0:4, präsentierte sich in dieser Halbzeit aber insgesamt viel zu fehlerbehaftet. Die Blau – Weißen verdienten sich daher redlich mit einer engagierten Leistung in den zweiten 45 Minuten ihre Treffer: Erst traf Ackermann im Duell gegen Keeper Quentmeier, ehe Christian Stub per Foulelfmeter sogar auf 2:4 verkürzte. Den Schlusspunkt setzten dann aber doch die Kaltennordheimer: Fuß, allein vor Hartung, behielt die Ruhe und schob zum Endstand ein. (2:5, 90.).

Fazit: Besonders mit dem zweiten Durchgang kann Trainer Stopfel nicht zufrieden sein und wird daraus auch seine Lehren ziehen, ehe es kommende Woche in Ilmenau um Punkte geht. Dermbach zeigte phasenweise mit gutem Zweikampfverhalten und schnellem Spiel nach vorne, dass das Potenzial für die Regionalklasse durchaus vorhanden ist.

Blau – Weiß Dermbach: Hartung, Denner, Böhner (16. Schmidt), Lörner, Pfaff, Böhm (46. Andres), Friese (73. Baumbach), Stub, Tschöpel, Luther, Eiche (63. Ackermann)

SG Kaltennordheim/Fischbach: Quentmeier, Salzmann (73. Rauch), Wolf, Döll, Tenkotte, Fuß, Markert, Wilhelm, Leutbecher, Steinmetz (70. Voigt), Wagner

Tore: 0:1 Wilhelm (2.), 0:2 Markert (12.), 0:3 Wagner (14.), 0:4 Steinmetz (56.), 1:4 Ackermann (67.), 2:4 Stub (FE, 83.), 2:5 Fuß (90.)

Z: 20 Schiedsrichter: Rucknagel (Barchfeld)

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.