Fischbacher Frauen beenden die Saison mit einem guten dritten Platz

Die Saison 2018/19 beendet der Fischbacher SV auf einem guten 3. Platz mit 39 Punkte und damit 11 Punkten Vorsprung auf den Verfolger aus Dietzhausen. In diesem Jahr traf man auf einige neue Mannschaften, den SV 1921 Walldorf, FSV Eintracht Stadtlengsfeld, SV Dietzhausen und EFC Ruhla. So ging es in eine ungewisse Spielzeit.

Ohne Testspiele startete man am 1. Spieltag in Dietzhausen in die neue Saison. Durch einen Last-Minute Treffer von Diana Schmidt sammelte man trotz anfänglichen Schwierigkeiten die ersten drei Punkte der Spielzeit ein. Ein richtiger Härtetest wartete am darauffolgenden Spieltag in Stadtlengsfeld, der durch fehlende Konsequenz in der Chancenverwertung mit 4:0 verloren ging. Es folgten Siege gegen Schmalkalden, Steinbach–Hallenberg, Gumpelstadt, Trusetal und Zella–Mehlis.  Vom letzten Spiel der Hinrunde in Zella–Mehlis ging es direkt nach Bad Salzungen zum Sport- und Presseball. Dort wurden die Fischbacher Fußballerinnen für den zweiten Platz bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres geehrt, was gebührend gefeiert wurde.

Einen Rückschlag musste die Mannschaft durch die schwere Verletzung der jüngsten Spielerin, Chantal Stopfel, einstecken. Der Kader verkleinerte sich des Weiteren aufgrund einer Schwangerschaft. Dafür bekam man im Laufe der Saison immer wieder Unterstützung von Carola Göhrig, Sophia Göhrig und Susanne Hasterok, die für jedes Spiel eine weite Anreise auf sich nehmen.

Die Winterpause überbrückte man mit der Teilnahme an einigen Hallenturnieren. Als Highlight konnte der Fischbacher SV, durch den Sieg der Hallen-Kreismeisterschaft in der vergangenen Saison, in diesem Jahr an der Landesmeisterschaft teilnehmen. In der Vorrunde setzte sich die Fischbacher Mannschaft überraschend gegen FSV Silvester Bad Salzungen, SG SV Einheit Breitenbach, FSV Eintracht Wechmar, FSV 1986 Bad Langensalza und SV Germania Ilmenau durch. Somit sicherten sich die Frauen den Einzug in die Zwischenrunde. Dort spielte man gegen namen hafte Mannschaften, darunter der 1. FFV Erfurt, ESV Lok Meiningen, Weimarer FFC, SV 1921 Walldorf und SG FSV Einheit Eisenberg. Die Zwischenrunde beendete der Fischbacher SV auf dem 5. Platz. In der diesjährigen Hallen-Kreismeisterschaft überstand das Team die schwere Gruppenphase, in der man auf die beiden führenden Mannschaften der laufenden Saison, SV 1921 Walldorf und FSV Eintracht Stadtlengsfeld sowie den SV Dietzhausen traf, durch eine knappe Niederlage im letzten Spiel, nicht.

Die Ü35 Frauen sicherten sich den 2. Platz bei der Hallenmeisterschaft in Kranichfeld gegen USV Jena und FC Einheit Bad Berka. Tatkräftig wurden sie dabei von den „jungen“ Mitspielerinnen auf der Tribüne unterstützt.

In die Rückrunde startete der Fischbacher SV mit einem 4:1 – Sieg gegen die junge Mannschaft aus Ruhla. In der folgenden Woche ließ man in einem engen Spiel gegen Stadtlengsfeld durch eine 0:1 – Niederlage Punkte liegen. Nach dem Sieg in Schmalkalden folgten innerhalb von 5 Tagen zwei Spiele gegen die dominierende Mannschaft aus Walldorf. Sowohl das Pokalspiel, als auch das Ligaspiel gingen verloren. Es folgten Siege gegen den langjährigen Konkurrenten aus Gumpelstadt, Trusetal und Zella-Mehlis. Beim 5:0 – Sieg gegen den SV Trusetal 05 gelang Diana Schmidt ein Viererpack, der ihr zum 5. Platz in der Torjägerliste, mit insgesamt 22 Toren, verhalf.

Insgesamt können die Frauen zufrieden auf die vergangene Saison zurückschauen. Die Fischbacher Damen agierten als starkes Team, indem jede für jede kämpfte. So schaffte man eine gute Saison trotz einem kleinem Kader und Verletzungen. Auch außerhalb des Spielfeldes hatten die Spielerinnen gemeinsam viel Spaß. Wir hoffen, dass wir in der kommenden Saison Chantal Stopfel wieder auf dem Platz begrüßen können.

Du hast Bock auf Fußball, Gemeinschaft und Spaß, dann suchen wir Dich!  

Melde dich bei Dominik Vogt (0160/5353985 oder dominik.vogt@fsvnet.de)

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.