Nach schwacher Erster Halbzeit, die Stärken in Halbzeit Zwei ausgespielt

Am Vortag hatte Dorndorf nur 3:3 gespielt das heißt, sollte man heute Siegen wäre man auf einen Punkt an Dorndorf heran gerückt. So begann das Spiel mit viel Spannung. Man merkte den Fischbacher Spielern an, dass man heute gewinnen musste. So kam man in der Anfangs Viertelstunde zwar zu seinen Chancen doch im Spiel stimmte es noch nicht. Nach Flanke von F. Vogt vergab J. Bönewitz die erste gute Möglichkeit(4.min). Danach gab es viel Leerlauf zu sehen bis Langenfeld aus dem nix zu seiner ersten Chance kam und A. Müller mit einer klasse Parade sein können beweisen musste. Doch 4 Minuten später war auch er geschlagen, konnte er noch den ersten Schuss parieren war er dann im Nachschuss geschlagen, so brachte Steffen Wagner die Gäste in Führung(18.min). Nach der schlechten ersten halben Stunde sammelte sich nun die Heimelf und begann Fußball zu spielen. So kamen sie in der 30. Minute zu einem Handelfmeter bei dem D. Wagner mit einem schlecht geschossenen Strafstoß am Gäste Keeper scheiterte. Nur 2 Minuten später traf A. Gottbehüt von der 16er Grenze unhaltbar ins untere Eck(32.min). Der Ausgleichstreffer war geschafft und die Heimelf drängte auf die Führung doch die Chancen dafür wurden zunächst vergeben J. Bönewitz scheiterte mit einem Seitfallzieher (34.min) und S. Fleischmann brachte den Ball aus Nahdistanz nicht im Tor unter (43.min). Doch eine Minute später war es geschafft nach schlechten Abschlag wurde schnell geschaltet D. Wagner spielte direkt auf F. Vogt der mit einem Lupfer das 2:1 erzielte(44.min). Noch in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit fiel das 3:1 für Fischbach, nach wunderschöner Flanke J. Bönewitz traf F. Vogt erneut, sein Kopfball im Stille eines Luca Toni schlug unhaltbar in den Winkel ein(45+2.min). Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte die Heimelf Ruhe ins Spiel zu bringen und die Entscheidung zu suchen. Doch J. Bönewitz und F. Vogt vergaben die ersten 2 Möglichkeiten. Spielmacher Wagner kam jetzt besser ins Spiel und versuchte die Partie an sich zu reißen. Mit zwei starken Dribblings kam er jedes mal zum Abschluss wo ihm jedoch die nerven versagten und er diese Chancen leichtfertig liegen ließ. Im dritten Anlauf klappte es dann besser wieder kam D. Wagner in den Strafraum wo er dann von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte J. Bönewitz(75.min). Die Heimelf hatte das Spiel jetzt im Griff und Langenfeld kam nur noch einmal vors Tor der Fischbacher, wo sie einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen bekamen. Marko Sinn konnte so auf 4:2 verkürzen(82.min). Fischbach stellte den alten 3-Tore-Abstand in der 88.Minute wieder her nach Pass S. Wolfram lief J. Bönewitz alleine auf den Keeper zu und mit einem platzierten Schuss traf er zum 5:2 Endstand. Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit konnte man einen verdienten Erfolg feiern. Nach Anfangsschwierigkeiten hatte man die Gäste dann im Griff und zeigte wer in diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen sollte. Schiedsrichter Rudolf leitete souverän und hatte die Partie jederzeit im Griff.

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.