Torfrauen in Fischbach im Brennpunkt

Verdienter Sieger des Fischbacher Damen-Fußballturniers wurde ohne Gegentor das Team vom FSV Eintracht Stadtlengsfeld vor dem Kreismeister und Kreispokalsieger SV Kali Unterbreizbach. Die Unterbreizbacherinnen sicherten sich nach Punkt- und Torgleichheit mit Langenfeld erst durch ein 3:2 im Neunmeterschießen den zweiten Rang. Gastgeber Fischbach gelang zwar ein Punktgewinn, aber trotz Chancen kein Treffer. Insgesamt war es ein unterhaltsames Fußballturnier mit einer geringen Torausbeute, weil die gut aufgelegten Torhüterinnen mit tollen Abwehrleistungen glänzten. Schon im Eröffnungsspiel mussten die spielerisch leicht überlegenen Unterbreizbacherinnen sich gegen Fischbach mit einem 0:0 zufriedengeben. Das gleiche Schicksal widerfuhr den Stadtlengsfelderinnen, als Langenfelds Abwehr keine Einschussmöglichkeit zuließ. Die Mädels aus Stadtlengsfeld spielten gegen Fischbach stärker auf und gingen durch die Einzelaktion von Ramona Lenke schnell in Führung. Diese erhöhte Nadja Krug mit einem Schuss ins lange Eck sowie mit einem abgeschlossenen Konter auf 3:0. Die gleiche Spielerin packte nach dem Zuspiel mit Lenke noch das Tor zum 4:0 drauf. Danach kam das Unterbreizbacher Team gegen Langenfeld nicht wie gewünscht zum Zug, obwohl Melina Mittelsdorf ein 1:0 vorgelegt hatte. Zuvor konnte Langenfeld zweimal ein Überzahlspiel nicht nutzen. Maria Rübsam glich zum 1:1 aus. Als in der Schlussminute LSV Torhüterin Franziska Hampel einen satten Schuss der Unterbreizbacherinnen prallen ließ, drückte Helena Henkel den Abpraller zum 2:1-Sieg der Kali-Frauen über die Torlinie. Den einzigen vollen Erfolg fuhr Langenfeld gegen Fischbach ein, wobei die einheimische Julia Vonderlind Pech hatte, als ihr Schuss vom Innenpfosten ins Feld zurücksprang. Kurz vor Spielende konnte Maria Rübsam im Fischbacher Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden, den Neunmeter versenkte die Gefaulte selbst zum 1:0-Sieg. Im entscheidenden Duell um den Turniersieg standen sich Unterbreizbach und Stadtlengsfeld gegenüber. Das Kali-Team begann druckvoller, vergab aber seine Chancen. Bei einem Stadtlengsfelder Konter schlug die Unterbreizbacherin Helena Henkel für ihre geschlagene Torhüterin den Ball nach einem Schuss von Ramona Lenke von der Torlinie, bevor die unermüdlich rackernde Nadja Krug den Gesamterfolg für das Eintracht-Team durch den umjubelten Siegtreffer in trockene Tücher brachte.

Unterbreizbach: Wiegand; Henkel, Führer, Kirchner, Deisenroth, Albrecht, Mittelsdorf

Stadtlengsfeld: Wolfram; Rohark, Krug, Sandlaß, Kümpel, Lenke, Hugk, Krug

Fischbach: Zitzmann, Vonderlind, Schlotzhauer, Walter, Wolfram, Kümpel, Reukauf, C.Walter, Pabst, Beck

Langenfeld: Hampel; Schiefner, Bieleke, Lindermann, St. Rübsam, Börner,M. Rübsam, Wiegand

Quelle: stz

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.