Zipperer sichert Klassenverbleib

Steven Zipperer hielt in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter und sicherte damit der SG Kaltennordheim/ Fischbach das 2:2-Unentschieden beim Hainaer SV und den Klassenerhalt in der Fußball-Landesklasse. Als Schiedsrichter Steffen Krech in der Nachspielzeit auf den Elfmeterpunkt zeigte, waren selbst die Einheimischen überrascht. Patrick Jäger, der zuvor beide Treffer für Haina erzielte hatte, scheiterte prompt an Torwart Steven Zipperer. Jäger schoss zwar scharf, aber halbhoch und damit dankbar für den sehr gut haltenden Schlussmann. Die SG Kaltennordheim/ Fischbach hat mit diesem Ergebnis den Klassenerhalt geschafft, weil die Konkurrenten aus Hildburghausen und Meiningen nicht siegten. Haina hatte den Verbleib auf Landesebene bereits zwei Wochen zuvor gesichert. Während Haina in dieser Partie Chancenvorteile besaß, zeigte die SG Kaltennordheim/Fischbach die spielerisch bessere Linie. Die erste Halbzeit ging optisch in der Summe klar an die Gäste, allerdings stand es beim Gang in die Kabinen 1:1. Haina erreichte in der Schlussphase dieses Spielabschnitts Feldvorteile, ebenso wie nach dem Seitenwechsel bis zur 2:1-Führung (61.). Anschließend gewann Kaltennordheim kampfstark wieder die Oberhand und glich verdient aus. Nachdem bereits eine gute Viertelstunde früher ein Klärungsversuch der Hainaer Abwehr fast mit einem Selbsttor geendet hätte, landete der Ball nach einem Kopfballduell per Bogenlampe über Torwart Andre Winter im eigenen Tor (21.). Michele Happ war der Unglücksrabe. Zuvor hatte Kaltennordheims Thomas Markert mit einem Scharfschuss nur knapp das Ziel verfehlt (10.). Den Ausgleich leitete Tobias Hummel mit einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld ein. Seinen Pass in den Rücken der Abwehr verwertete Patrick Jäger (29.). Einen weiteren Hainaer Treffer vor der Halbzeitpause verhinderte Steven Zipperer per Fußabwehr gegen den Freistoß von Mathias Engelmann (45.). Das 2:1 fiel nach mehreren Chancen für die Einheimischen folgerichtig. Der gut parierende Zipperer und die Ungenauigkeit im Abschluss verhinderten bei einer Doppelchance für Jäger und Tobias Hummel (51.) und wiederum Jäger (58.) die Führung, die Jäger schließlich gelang. Der Stürmer stocherte den Ball nach mehreren abgeblockten Schussversuchen in das Netz (61.). Danach spielte Haina zu verhalten und Kaltennordheim kam zu Chancen. Kerschners Kopfball landete genau in den Armen von Winter. Nach einem Freistoß, der nach Ansicht der Einheimischen unberechtigt war, stand es aber 2:2. Der eingewechselte Daniel Wagner traf unhaltbar in den rechten oberen Winkel (85.). Sein eingewechselter Mannschaftskollege Philipp Scheidler foulte nur eine Minute später Martin Hoffmann und der Hainaer musste verletzt ausgewechselt werden. In der Nachspielzeit machte wieder ein Kaltennordheimer positiv auf sich aufmerksam. Zipperer parierte den von Jäger geschossenen Elfmeter und sicherte seiner Mannschaft das Remis.

Haina: Winter, Floßmann, Last (61. Franke), Happ, Hoffmann (85. A. Mai), Schmidt, Löser, Engelmann, T. Hummel, Büchel 881. Meisch), Jäger

Kaltennordheim: Zipperer, Fuß, Wolf, Döll, Hofmann, Markert, Dittmar (69. Scheidler), Kerschner, Steinmetz, Leutbecher, Greifzu (61. Wagner)

Schiedsrichter: Krech (Wernshausen),

Tore: 0:1 Happ (20./ET), 1:1; 2:1 Jäger (29./61.), 2:2 Wagner (84.);

Zuschauer: 240

Diese Website verwendet Cookies und fragt nach Ihren persönlichen Daten, um die Darstellung im Browser zu verbessern.